Hallo Herbst du schöne Jahreszeit!

Aktualisiert: 3. Okt 2020

Der Herbst ist da! Und mit ihm strahlt die Natur nicht nur in den schönsten Gold-/, Rot-/ und Orange-Tönen wie zu keiner anderen Jahreszeit. Auch die Küche erlebt mit dem Herbstgemüse so leckere Komponente, die super regional einzukaufen sind, easy & schnell zu verarbeiten und nebenbei noch als absolute SUPERFOOD gelten.


Passend zum ersten Oktoberwochenende gibt´s für mich immer zum Startschuss des Herbstes eine leckere, selbst-kreierte, Kürbis-Kartoffel-Karotten-Ingwer-Suppe.


Dafür brauchst du nicht viel Zutaten, fast nur die, die eh schon in der Überschrift mit drin sind :). Sie kocht sich quasi von alleine, Sie macht dich satt und liefert dir ganz wertvolle Nährstoffe. UND Sie gibt dir die nötige Wärme zum eingrooven in die bevorstehende kältere Jahreszeit. :)

"Kürbis-Kartoffel-Karotten-Ingwer-Suppe" als Startschuss in einen goldenen Herbst




***

Kürbis. Der Kürbis ist ein kulinarischer Knaller. Kaum Kalorien, dafür aber mit super wichtigen Vitaminen. Das Vitamin C hilft im Kampf gegen Grippe und Erkältung. Ebenso punktet er durch einen Mix aus wertvollen Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium. Diese Nährstoffe sind gut fürs Herz und stärken die Nerven.

Kauf-Tipp: Ein frischer Kürbis klingt hohl, wenn du auf ihn klopfst.


***

Ingwer. Die absolute Wunderwaffe ist als Heilmittel in vielen Ländern der Welt bekannt. Ingwer enthält gesunde ätherische Öle, Gingerol, Harz und Harzsäuren, ist reich an Vitamin C und enthält darüber hinaus Magnesium, Eisen, Kalzium,Kalium, Natrium und Phosphor. Er wirkt antibakteriell und kann somit zu einer gesunden Darmflora beitragen und wirkt virusstatisch und hemmt somit die Vermehrung von Viren. Besonders die enthaltenen Scharfstoffe regen außerdem die Durchblutung und den Kreislauf an.


ZUTATEN UND ZUBEREITUNG

FÜR 2 Portionen

Zubereitungszeit ca. 30-40 min (mit kochen der Suppe)

ZUTATEN

  • 130 g Karotten ( ca. 3-4 Stück)

  • 350 g Kartoffeln

  • ca. 600 g Hokaido-Kürbis (klein-mittelgroßer Kürbis)

  • ein Daumenkopf-großes Stück Ingwer

  • 700 ml Gemüsebrühe (mein Tipp hier: Alnatura)

  • ein EL Schmand, Joghurt oder Quark

  • Olivenöl, Salz & Pfeffer und ggf. Kürbiskernöl und Kürbiskernen


ZUBEREITUNG

Kartoffel, Karotten, Kürbis und Ingwer klein schneiden. Alles zusammen mit 1 EL Öl in einem großen Topf kurz anbraten. Anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen und für ca. 20-25 min köcheln lassen (sollte das Wasser zu sehr verdunsten, gerne nochmal etwas nach gießen). Mit dem Handstab-Mixer alles mixen und ggf. mit Salz & Pfeffer nachwürzen. Zum Schluss etwas Quark oder Joghurt hinein geben und das alles vermischen. ( Für die Veganer Alternative natürlich weg lassen :))


TIPP von mir : Wer möchte kann hier den Geschmack mit etwas Kürbiskernöl verfeinern. Zum Anrichten können des weiteren noch Kürbiskerne hinzugegeben werden.


Buon Appetito :)


Sende mir gerne eine Bild an hello@movebodyandmind.de, lass einen Kommentar da oder verlink mich in deiner Instagram-Story und sag mir, wie dir meine Suppe schmeckt :)


Ich freue mich von dir zu lesen.

Deine Carolin


25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen